Nutzungsbedingungen

NUTZUNGSBEDINGUNGEN DES CHEERS.COM.PL ONLINE SHOPS

INHALTSVERZEICHNIS
1. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN
2. ELEKTRONISCHE DIENSTLEISTUNGEN DES ONLINE-SHOPS
3. BEDINGUNGEN FÜR DEN ABSCHLUSS VON KAUFVERTRÄGEN
4. METHODEN UND BEDINGUNGEN DER PRODUKTZAHLUNGEN
5. KOSTEN, METHODEN UND BEDINGUNGEN DER PRODUKTLIEFERUNGEN
6. PRODUKTREKLAMATIONEN
7. AUßERGERICHTLICHE VERFAHREN ZUR BEILEGUNG VON BESCHWERDEN UND ZUR UNTERSUCHUNG VON ANSPRÜCHEN SOWIE REGELN FÜR DEN ZUGANG ZU DIESEN VERFAHREN
8. RÜCKTRITTSRECHT (GILT FÜR KAUFVERTRÄGE AB DEM 25. DEZEMBER 2014)
9. BESTIMMUNGEN FÜR UNTERNEHMER
10. SCHLUSSBESTIMMUNGEN
11. MODELL-ENTNAHMEFORMULAR

Der Online-Shop www.cheers.com.pl kümmert sich um die Rechte der Verbraucher. Der Verbraucher kann nicht auf die aufgrund des Verbraucherrechtsgesetzes gewährten Rechte verzichten. Vertragsbestimmungen, die für den Verbraucher ungünstiger sind als die des Verbraucherrechtsgesetzes, sind nichtig und an ihrer Stelle sind entsprechende Bestimmungen des Verbraucherrechtsgesetzes anzuwenden. Aus diesem Grund sollen die Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen keine Rechte von Verbrauchern ausschließen oder einschränken, die aufgrund der streng verbindlichen gesetzlichen Bestimmungen gewährt werden, und alle möglichen Zweifel sollten zum Nutzen des Verbrauchers ausgelegt werden. Im Falle einer eventuellen Nichtübereinstimmung der Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen mit den vorstehenden Bestimmungen haben die vorstehenden Bestimmungen Vorrang und sind anzuwenden.
1. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN
1.1. Der Online-Shop unter der Adresse www.cheers.com.pl wird betrieben von PRZEDSIĘBIORSTWO HANDLOWE „EWMAR – NESS“ SPÓŁKA Z OGRANICZONA ODPOWIEDZIALNOŚCIĄ eingetragen im Register der Unternehmer des Landesgerichtsregisters unter der KRS-Nummer: 0000177103, Registergericht, das über die Unterlagen der Gesellschaft verfügt: Bezirksgericht Katowice – Wschód in Katowice – VII Handelsabteilung KRS, Büro- und Korrespondenzadresse: ul. Zaruskiego 3, 41-219 Sosnowiec, Steuer-Nr. NIP: 6440514203, Nationales Wirtschaftsregister Nr. REGON 003601450, Aktienkapital von: 4.425.000,00 PLN, E-Mail-Adresse: sklep@cheers.com.pl.
1.2. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen richten sich sowohl an Verbraucher als auch an Unternehmer, die den Online-Shop nutzen, es sei denn, ein Abschnitt ist ausschließlich für Verbraucher oder Unternehmer bestimmt.
1.3. Der Dienstleister ist der Verwalter der personenbezogenen Daten, die im Zusammenhang mit der Durchführung der Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen verarbeitet werden. Personenbezogene Daten werden zu den Zwecken, im Umfang und auf der Grundlage der in der Datenschutzerklärung auf der Website des Online-Shops angegebenen Regeln verarbeitet. Die Angabe von persönlichen Daten ist freiwillig. Jede Person, deren personenbezogene Daten vom Diensteanbieter verarbeitet werden, ist berechtigt, ihre personenbezogenen Daten einzusehen, zu aktualisieren und zu ändern.
1.4. Definitionen:
1.4.1. ARBEITSTAG – ein Tag von Montag bis Freitag ohne Feiertage.
1.4.2. REGISTRIERUNGSFORMULAR – ein elektronisches Formular im Online-Shop, das die Einrichtung eines Kontos ermöglicht.
1.4.3. BESTELLUNGSFORMULAR – Elektronischer Service, ein interaktives Formular im Online-Shop, das die Bestellung ermöglicht, insbesondere durch die Aufnahme eines Produkts in den elektronischen Warenkorb und die Angabe der Bedingungen des Kaufvertrags, einschließlich der Liefer- und Zahlungsweise.
1.4.4. KUNDE – (1) eine natürliche Person mit voller Rechtsfähigkeit und in den Fällen, die in den allgemein geltenden Vorschriften vorgesehen sind, auch eine natürliche Person mit beschränkter Rechtsfähigkeit; (2) eine juristische Person; oder (3) eine Organisationseinheit ohne Rechtspersönlichkeit, der das Gesetz Rechtsfähigkeit verleiht – die mit dem Verkäufer einen Kaufvertrag abgeschlossen hat oder zu schließen beabsichtigt.
1.4.5. ZIVILRECHT – das Zivilgesetzbuch vom 23. April 1964 (Gesetzblatt von 1964 Nr. 16, Pos. 93 weiter geändert).
1.4.6. KONTO – Elektronischer Dienst, der mit einem individuellen Namen (Login) und Passwort innerhalb des Systems der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) des Diensteanbieters versehen ist, das die vom Dienstebenutzer bereitgestellten Daten und Informationen über die vom Benutzer im Online-Shop aufgegebenen Bestellungen sammelt.
1.4.7. NEWSLETTER – Elektronischer Dienst; ein vom Dienstanbieter per E-Mail bereitgestellter elektronischer Verteilungsdienst, der es allen abonnierten Dienstnutzern ermöglicht, automatisch regelmäßige Inhalte nachfolgender Ausgaben des Newsletters zu erhalten, einschließlich Informationen über Produkte, Neuzugänge und Werbeaktionen im Online-Shop.
1.4.8. PRODUKT – ein beweglicher Gegenstand, der im Online-Shop erhältlich ist und Gegenstand eines Kaufvertrags zwischen dem Kunden und dem Verkäufer ist.
1.4.9. ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN – die folgenden Bedingungen des Online-Shops.
1.4.10. ONLINE SHOP – der Shop des Dienstleisters unter der Internetadresse: www.cheers.com.pl.
1.4.11. VERKÄUFER; DIENSTLEISTER – PRZEDSIĘBIORSTWO HANDLOWE „EWMAR – NESS“ SPÓŁKA Z OGRANICZONA ODPOWIEDZIALNOŚCIĄ eingetragen im Register der Unternehmer des Landesgerichtsregisters unter der KRS-Nummer: 0000177103, Registergericht, das über die Unterlagen der Gesellschaft verfügt: Bezirksgericht Katowice – Wschód in Katowice – VII Handelsabteilung KRS, Büro- und Korrespondenzadresse: ul. Zaruskiego 3, 41-219 Sosnowiec, Steuer-Nr. NIP: 6440514203, Nationales Wirtschaftsregister Nr. REGON 003601450, Aktienkapital von: 4.425.000,00 PLN, E-Mail-Adresse: sklep@cheers.com.pl.
1.4.12. VERKAUFVERTRAG – ein zwischen dem Kunden und dem Verkäufer über die Website des Online-Service abgeschlossener oder noch ausstehender Produktkaufvertrag.
1.4.13. ELEKTRONISCHER SERVICE – eine Dienstleistung, die vom Diensteanbieter zum Nutzen des Nutzers über die Website des Online-Shops elektronisch erbracht wird.
1.4.14. DIENSTLEISTUNGSBENUTZER – (1) eine natürliche Person mit voller Rechtsfähigkeit und in den Fällen, die in den allgemein geltenden Vorschriften vorgesehen sind, auch eine natürliche Person mit beschränkter Rechtsfähigkeit; (2) eine juristische Person; oder (3) eine Organisationseinheit ohne Rechtspersönlichkeit, der das Gesetz Rechtsfähigkeit verleiht – die den elektronischen Dienst nutzt oder zu nutzen beabsichtigt.
1.4.15. Das Verbraucherschutzgesetz, das Gesetz vom 30. Mai 2014 (Gesetzblatt von 2014 Pos. 827 weiter geändert).
1.4.16. BESTELLUNG – eine Willenserklärung des Kunden unter Verwendung des Bestellformulars mit dem unmittelbaren Zweck des Abschlusses eines Produktkaufvertrages mit dem Verkäufer.
2. ELEKTRONISCHE DIENSTLEISTUNGEN DES ONLINE-SHOPS
2,1. Der Online-Shop bietet Zugang zu den folgenden elektronischen Diensten: Konto, Bestellformular und Newsletter.
2.1.1. Konto – die Nutzung des Kontos ist nach Durchführung von insgesamt drei weiteren Schritten durch den Dienstleistungsnutzer möglich – (1) Ausfüllen des Registrierungsformulars, (2) Klicken auf das Feld „Konto erstellen“ und (3) Bestätigen der Erstellung des Kontos durch Klicken auf den Bestätigungslink, der automatisch an die vom Benutzer angegebene E-Mail-Adresse gesendet wird. Das Registrierungsformular erfordert die Angabe folgender Daten: Name und Nachname / Firmenname, Adresse (Straße, Haus-/Wohnungsnummer, Postleitzahl, Ort, Land), E-Mail-Adresse, Kontakttelefonnummer und Passwort. Bei Nicht-Verbraucherkunden ist auch die Angabe des Firmennamens und der Steuernummer erforderlich.
2.1.1.1. Der Account Electronic Service wird auf unbestimmte Zeit kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Dienstleistungsnehmer hat die Möglichkeit, seinen Account jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu löschen (Rücktritt vom Account), indem er eine entsprechende Anfrage an den Dienstleister, insbesondere per E-Mail an die Adresse: sklep@cheers.com.pl oder schriftlich an die Adresse: ul. Zaruskiego 3, 41-219 Sosnowiec.
2.1.2. Bestellformular – Die Nutzung des Bestellformulars beginnt mit der Aufnahme des ersten Produkts in den elektronischen Warenkorb im Online-Shop durch den Kunden. Die Bestellung erfolgt, nachdem der Kunde insgesamt zwei weitere Schritte ausgeführt hat – (1) das Bestellformular ausfüllt und (2) nach dem Ausfüllen des Bestellformulars auf der Website des Online-Shops auf die Schaltfläche „Bestellen und bezahlen“ klickt – ab diesem Zeitpunkt besteht die Möglichkeit, die eingegebenen Daten individuell zu ändern (dazu folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm und den auf der Website des Online-Service verfügbaren Informationen). Im Bestellformular muss der Kunde folgende Daten angeben: Vor- und Nachname / Firmenname, Adresse (Straße, Haus-/Wohnungsnummer, Postleitzahl, Ort, Land), E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Informationen zum Kaufvertrag: Produkt/e, Menge der Produkte, Ort und Art der Produktlieferung, Zahlungsweise. Bei Nicht-Verbraucherkunden ist auch die Angabe des Firmennamens und der Steuernummer erforderlich.
2.1.2.1. Das Bestellformular Elektronischer Service wird kostenlos zur Verfügung gestellt, ist einmalig und wird mit der Erteilung einer Bestellung über das Formular oder mit der vorzeitigen Einstellung der Bestellung durch den Dienstleistungsnehmer abgeschlossen.
2.1.3. Newsletter – Die Weiterleitung des Newsletters erfolgt erst nach dem Einloggen in das Lesezeichen „Newsletter“, das auf der Website des Online-Shops geöffnet werden kann und nach dem Klicken auf „Anmelden“. Es ist möglich, sich bei der Erstellung eines Newsletters anzumelden, indem Sie die rechte Checkbox anklicken – die E-Mail-Adresse wird bei der Erstellung des Newsletters beibehalten.
2.1.3.1. Der Newsletter Online Service wird auf unbestimmte Zeit kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Service-Nutzer hat die Möglichkeit, sich jederzeit und ohne Angabe von Gründen vom Newsletter abzumelden (Austritt aus dem Newsletter), indem er eine entsprechende Anfrage an den Service-Provider sendet, insbesondere per E-Mail an die Adresse: sklep@cheers.com.pl oder schriftlich an die Adresse: ul. Zaruskiego 3, 41-219 Sosnowiec.
2,2. Technische Anforderungen, die für die Unterstützung des vom Dienstanbieter verwendeten IKT-Systems unerlässlich sind: (1) ein Computer, Laptop oder anderes Multimedia-Gerät mit Internetzugang; (2) E-Mail-Zugang; (3) Internet-Browser: Mozilla Firefox Version 17.0 oder höher oder Internet Explorer Version 10.0 oder höher, Opera Version 12.0 oder höher, Google Chrome Version 23.0 oder höher, Safari Version 5.0 oder höher; Microsoft Edge Version 25.10586.0.0 oder höher (4) empfohlene Mindestauflösung: 1024×768; (5) aktivierte Option zum Speichern von Cookie-Dateien und Javascript-Unterstützung im Internet-Browser.
2,3. Der Service-Nutzer ist verpflichtet, den Online-Shop in Übereinstimmung mit dem Gesetz und den guten Sitten sowie in Bezug auf die Persönlichkeitsrechte, Urheberrechte und geistigen Eigentumsrechte des Service-Providers und Dritter zu nutzen. Der Dienstleistungsnehmer ist verpflichtet, wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Dem Dienstleistungsnehmer ist es ebenfalls untersagt, Inhalte einzugeben, die rechtswidrig sind.
2,4. Beschwerdeverfahren:
2.4.1. Beschwerden im Zusammenhang mit der Erbringung elektronischer Dienstleistungen durch den Dienstanbieter und andere Beschwerden im Zusammenhang mit dem Betrieb des Online-Dienstes (mit Ausnahme des in pts. 6 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen) kann vom Dienstleistungsnehmer eingereicht werden:
2.4.2. schriftlich an die Adresse: ul. Zaruskiego 3, 41-219 Sosnowiec;
2.4.3. elektronisch per E-Mail an folgende Adresse: sklep@cheers.com.pl
2.4.4. In der Reklamationsbeschreibung wird empfohlen, dass der Service-Nutzer Folgendes angibt: (1) Informationen und Umstände zum Beschwerdegegenstand, insbesondere Art und Zeitpunkt des Auftretens der Unregelmäßigkeit; (2) Anspruch/Anfrage des Dienstleistungsnehmers; und (3) Kontaktdaten des Beschwerdeführers – dies erleichtert und beschleunigt die Untersuchung der Beschwerde durch den Diensteanbieter. Die im vorstehenden Satz genannten Anforderungen sind als Empfehlungen zu verstehen und haben keinen Einfluss auf die Wirksamkeit von Beschwerden unter Auslassung der empfohlenen Beschwerdebeschreibung.
2.4.5. Der Dienstleister hat die Reklamation unverzüglich, spätestens innerhalb von 14 Kalendertagen ab dem Datum der Einreichung, zu bearbeiten.
3. BEDINGUNGEN FÜR DEN ABSCHLUSS VON KAUFVERTRÄGEN
3,1. Der Abschluss eines Kaufvertrages zwischen dem Kunden und dem Verkäufer erfolgt nach vorheriger Bestellung durch den Kunden über das im Online-Shop verfügbare Bestellformular gemäß Ziffer 2.1.2 der AGB.
3,2. Der auf der Website des Online-Service sichtbare Produktpreis wird in polnischen Zloty oder Euro angegeben und beinhaltet Steuern. Der Kunde wird über den Gesamtwert des in der Bestellung enthaltenen Produkts sowie über die Versandkosten (einschließlich Transport-, Liefer- und Postgebühren) und andere Kosten oder die Verpflichtung zur Zahlung dieser Kosten, falls der Wert dieser Gebühren nicht bestimmt werden kann, auf der Website des Online-Shops während der Bestellung sowie zum Zeitpunkt der Willenserklärung des Kunden zum Abschluss des Kaufvertrags informiert.
3,3. Ablauf des Kaufvertragsabschlusses im Online-Shop über das Bestellformular
3.3.1. Der Abschluss eines Kaufvertrages zwischen dem Kunden und dem Verkäufer erfolgt nach vorheriger Bestellung durch den Kunden im Online-Shop gemäß Ziffer 2.1.2 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
3.3.2. Nach Auftragserteilung bestätigt der Verkäufer unverzüglich den Eingang der Bestellung und nimmt diese gleichzeitig zur Ausführung an. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung und deren Annahme zur Ausführung erfolgt dadurch, dass der Verkäufer dem Kunden eine Nachricht an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse sendet, die zumindest die Erklärung des Verkäufers über den Eingang der Bestellung und deren Annahme zur Ausführung sowie die Bestätigung des Kaufvertragsabschlusses enthält. Mit dem Eingang der Mitteilung beim Kunden kommt der Kaufvertrag zwischen dem Kunden und dem Verkäufer zustande.
3,4. Die Erfassung, Sicherung und Bereitstellung der Inhalte des abgeschlossenen Kaufvertrages an den Kunden erfolgt durch (1) die Bereitstellung dieser AGB auf der Website des Online-Service und (2) das Versenden der in Ziffer 3.3.2 der AGB genannten Nachricht an den Kunden. Der Inhalt des Kaufvertrages wird zusätzlich im Online-Shop des Verkäufers erfasst und gesichert.
4. ZAHLUNGSMODALITÄTEN UND -BEDINGUNGEN DER PRODUKTE
4,1. Der Verkäufer stellt dem Kunden die folgenden Zahlungsarten im Zusammenhang mit dem Kaufvertrag zur Verfügung:
4.1.1. Zahlung per Nachnahme.
4.1.2. Zahlung durch Überweisung auf das Bankkonto des Verkäufers.
4.1.3. Die Online-Zahlung und die Zahlung per Kreditkarte ist über den Service Przelewy24.pl möglich – die Liste der möglichen Zahlungsmethoden finden Sie im Infobookmart auf der Website sowie auf der Internetseite http://www.przelewy24.pl.
4.1.3.1. Die Online-Zahlungsabwicklung einschließlich der Verwendung von Kredit- oder Debitkarten nach Wahl des Kunden wird von Przelewy24.pl durchgeführt. Die Bedienung von elektronischen und Bezahlkartenzahlungen erfolgt durch:
4.1.3.1.1. Przelewy24.pl – Firma PayPro S.A. mit Sitz in Poznań (ul. Kanclerska 15, 60-327 Poznań), eingetragen im Unternehmerregister des Landesgerichtsregisters unter der Nummer 0000347935, Registerdokumente des Amtsgerichts Poznań – Nowe Miasto und Wilda in Poznaniu, Steuernummer: 779-23-08-495.
4.1.4. Online-Zahlungen werden von Blue Media S.A. bereitgestellt.
4.1.4.1. Verfügbare Zahlungsmethoden:
4.1.4.1.1. Zahlungskarten
a) Visum
b) Visa Electron
c) MasterCard
d) MasterCard Elektronisch
e) Maestro
4.1.4.2. Wenn eine Rückerstattung der Zahlung für eine Transaktion mit einer Zahlungskarte gewährleistet ist, wird der Verkäufer eine Rückerstattung auf das Bankkonto vornehmen, das der Zahlungskarte des Kunden zugeordnet ist.
4,2. Zahlungsbedingung:
4.2.1. Wählt der Kunde die Zahlung per Banküberweisung, elektronisch oder per Zahlungskarte, ist er verpflichtet, die Zahlung innerhalb von 7 Werktagen nach Abschluss des Kaufvertrages vorzunehmen.
4.2.2. Wählt der Kunde die Zahlungsart Nachnahme oder Barzahlung bei persönlicher Abholung, ist er verpflichtet, die Zahlung bei Erhalt des Paketes vorzunehmen.
KOSTEN, MODALITÄTEN UND BEDINGUNGEN DER PRODUKTLIEFERUNG ODER -ABHOLUNG
5,1. Die Lieferung des Produkts an den Kunden wird bezahlt, es sei denn, der Kaufvertrag sieht etwas anderes vor. Die Transportkosten (einschließlich Transportkosten, Lieferung sowie Postdienstleistungen) werden dem Kunden auf der Website des Online-Shops im Lesezeichen mit Schwerpunkt auf dem spezifischen Liefervertrag sowie während der Bestellung und der Genehmigung des Kaufvertrags durch den Kunden mitgeteilt.
5,2. Der Verkäufer bietet seinen Kunden die folgenden Produktlieferungsarten an:
5.2.1. Postdienst, Nachnahme-Service.
5.2.2. Kurierdienst, Kurier-Nachnahme-Service.
5,3. Die Lieferzeit des Produkts an den Kunden beträgt bis zu 7 Werktage, es sei denn, in der Beschreibung eines bestimmten Produkts oder bei der Bestellung wurde eine kürzere Frist angegeben. Bei Produkten mit unterschiedlichen Lieferzeiten ist die Lieferfrist die längste angegebene Zeit, die 7 Werktage nicht überschreiten darf. Der Ausgangspunkt für die Lieferung des Produkts an den Kunden wird wie folgt berechnet:
5.3.1. Wenn der Kunde die Zahlung per Banküberweisung, elektronisch oder per Zahlungskarte wählt – ab dem Datum der Gutschrift auf dem Bankkonto oder Konto des Verkäufers.
5.3.2. Wählt der Kunde die Zahlung per Nachnahme – ab dem Datum des Abschlusses des Kaufvertrages.
6. PRODUKTREKLAMATION
6,1. Grundlage und Umfang der Haftung des Verkäufers gegenüber dem Kunden, wenn das verkaufte Produkt einen Sach- oder Rechtsmangel aufweist (Gewährleistung), richten sich nach den allgemein gültigen Gesetzen, insbesondere dem Bürgerlichen Gesetzbuch. Bei Kaufverträgen, die bis zum 24. Dezember 2014 abgeschlossen wurden, ist die Grundlage und der Umfang der Haftung des Verkäufers gegenüber dem Kunden, der das Produkt zu Zwecken erwirbt, die nicht mit einer beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit zusammenhängen, durch die allgemein geltenden Gesetze, insbesondere durch das Gesetz über die besonderen Bedingungen des Verbraucherverkaufs und Änderungen des Bürgerlichen Gesetzbuches vom 27. Juli 2002 (Gesetzblatt 2002, Nr. 141, Pos. 1176 in der jeweils gültigen Fassung) festgelegt.
6,2. Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Kunden ein fehlerfreies Produkt zur Verfügung zu stellen. Detaillierte Informationen über die Produkthaftung des Verkäufers und die Rechte des Kunden finden Sie auf der Website des Online-Shops unter der Registerkarte „Produktbeschwerde“.
6,3. Eine Reklamation kann vom Kunden wie folgt eingereicht werden:
6.3.1. schriftlich an folgende Adresse: ul. Zaruskiego 3, 41-219 Sosnowiec;
6.3.2. in elektronischer Form per E-Mail an folgende Adresse: sklep@cheers.com.pl
6,4. Es wird empfohlen, dass der Kunde in der Reklamationsbeschreibung Folgendes angibt: (1) Informationen und Umstände, die den Gegenstand der Reklamation betreffen, insbesondere die Art und das Datum des Auftretens des Mangels; (2) eine Aufforderung zur Wiederherstellung der Übereinstimmung des Produkts mit dem Kaufvertrag oder eine Erklärung über die Preisminderung oder den Rücktritt vom Kaufvertrag; und (3) die Kontaktinformationen des Antragstellers – dies erleichtert und beschleunigt die Untersuchung der Reklamation durch den Verkäufer. Die im vorstehenden Satz genannten Anforderungen sind als Empfehlungen zu verstehen und haben keinen Einfluss auf die Wirksamkeit von Beschwerden unter Auslassung der empfohlenen Beschwerdebeschreibung.
6,5. Der Verkäufer hat die Reklamation unverzüglich, spätestens innerhalb von 14 Kalendertagen ab dem Datum der Einreichung, zu bearbeiten. Wenn ein Verbraucher einen Umtausch oder eine Mängelbeseitigung verlangt oder eine Erklärung über eine Preisminderung abgibt, aus der hervorgeht, in welcher Höhe der Preis reduziert werden soll, und der Verkäufer nicht innerhalb der vorgenannten Frist auf die Beschwerde reagiert, bedeutet dies, dass der Verkäufer die Beschwerde als berechtigt erachtet hat.
6,6. Der Kunde, der die Gewährleistungsrechte ausübt, ist verpflichtet, das fehlerhafte Produkt auf Kosten des Verkäufers an folgende Adresse zu liefern: ul. Zaruskiego 3, 41-219 Sosnowiec. Im Falle eines Verbrauchers trägt der Verkäufer die Kosten für die Lieferung des Produkts. Im Falle eines Kunden, der kein Verbraucher ist, trägt der Kunde die Kosten für die Lieferung des Produkts. Sollte die Lieferung des Produkts durch den Kunden aufgrund der Beschaffenheit des Produkts oder der Art seiner Montage äußerst schwierig sein, ist der Kunde verpflichtet, das Produkt dem Verkäufer an dem Ort zur Verfügung zu stellen, an dem sich das Produkt befindet.
7. AUßERGERICHTLICHE VERFAHREN ZUR BEILEGUNG VON BESCHWERDEN UND ZUR UNTERSUCHUNG VON ANSPRÜCHEN SOWIE REGELN FÜR DEN ZUGANG ZU DIESEN VERFAHREN
7,1. Ausführliche Informationen über die Möglichkeiten für Kunden, die Verbraucher sind, außergerichtliche Verfahren zur Beilegung von Beschwerden und zur Geltendmachung von Ansprüchen anzuwenden, sowie die Regeln für den Zugang zu diesen Verfahren finden Sie auf der Website des Amtes für Wettbewerb und Verbraucherschutz unter der Adresse: https://uokik.gov.pl/pozasadowe_rozwiazywanie_sporow_konsumenckich.php.
7,2. Durch den Präsidenten des Amtes für Wettbewerb und Verbraucherschutz betreibt eine Kontaktstelle (Telefonnummer: 48 22 55 60 333, E-Mail-Adresse: kontakt.adr@uokik.gov.pl oder Adresse: Pl. Powstańców Warszawy 1, Warszawa), hat unter anderem die Aufgabe, Verbrauchern bei der außergerichtlichen Beilegung von Verbraucherrechtsstreitigkeiten zu helfen.
7,3. Ein Verbraucher hat die folgenden Möglichkeiten der außergerichtlichen Beilegung von Beschwerden und der Geltendmachung von Ansprüchen: (1) ein Antrag an das ständige Verbrauchergericht (mehr Informationen auf einer Seite: http://www.spsk.wiih.org.pl/); (2) ein Antrag auf außergerichtliche Streitbeilegung an den regionalen Inspektor der Gewerbeaufsicht (mehr Informationen auf einer Seite des für den Geschäftssitz des Verkäufers zuständigen Inspektors); (3) eine Hilfe des Bezirks-(Gemeinde-)Verbraucheranwaltes oder einer sozialen Organisation, deren Aufgaben den Verbraucherschutz umfassen (einschließlich des Verbraucherverbandes, des Polnischen Verbraucherverbandes). Die Beratung erfolgt unter der E-Mail-Adresse porady@dlakonsumentow.pl und unter der Verbraucher-Hotline 801 440 220 (die Hotline ist werktags von 8.00 bis 18.00 Uhr erreichbar, Verbindungsentgelt nach Tarif des Betreibers).
7,4. Unter der Adresse http://ec.europa.eu/consumers/odr gibt es eine Plattform für ein Online-Streitbeilegungssystem zwischen Verbrauchern und Unternehmen auf EU-Ebene (ODR-Plattform). Die ODR-Plattform ist eine interaktive und mehrsprachige Website mit einem One-Stop-Service für Verbraucher und Unternehmen, die eine außergerichtliche Beilegung von Streitigkeiten über vertragliche Verpflichtungen aus einem Online-Verkauf oder einem Online-Dienstleistungsvertrag anstreben (weitere Informationen auf der Website der Plattform oder unter der Online-Adresse des Amtes für Wettbewerb und Verbraucherschutz: https://uokik.gov.pl/spory_konsumenckie_faq_platforma_odr.php).
8. RÜCKTRITTSRECHT
(GILT FÜR KAUFVERTRÄGE AB DEM 25. DEZEMBER 2014)
8,1. Ein Verbraucher, der einen Vertrag aus der Ferne abgeschlossen hat, kann innerhalb von 14 Kalendertagen ohne Angabe von Gründen und ohne Kosten von diesem Vertrag zurücktreten, mit Ausnahme der in Ziffer 10.8 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen angefallenen Kosten. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Widerrufserklärung. Die Rücktrittserklärung kann abgegeben werden:
8.1.1. schriftlich an die Adresse: ul. Zaruskiego 3, 41-219 Sosnowiec;
8.1.2. elektronisch per E-Mail an die Adresse: sklep@cheers.com.pl
8,2. Eine Beispielvertragsrücktrittsformularvorlage ist als Anhang Nr. 2 zum Verbraucherrechtsgesetz enthalten und zusätzlich in Punkt 11 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und auf der Website des Online-Shops im Lesezeichen über die Möglichkeit des Rücktritts vom Vertrag verfügbar. Der Verbraucher kann das Formular verwenden, ist aber nicht verpflichtet.
8,3. Der Lauf der Frist zum Rücktritt vom Vertrag beginnt:
8.3.1. bei Verträgen, bei denen der Verkäufer das Produkt mit der Verpflichtung zur Eigentumsübertragung freigibt (z.B. Kaufvertrag) – zum Zeitpunkt des Erwerbs des Eigentums an dem Produkt durch den Verbraucher oder einen bestimmten Dritten, der kein Spediteur ist, und im Falle einer Vereinbarung, bei der: (1) umfasst mehrere Produkte, die einzeln, in Chargen oder in Teilen geliefert werden – zum Zeitpunkt des Erwerbs des Endprodukts, der Charge oder des Teileigentums – oder (2) die regelmäßige Lieferung der Produkte über einen bestimmten Zeitraum – zum Zeitpunkt des Erwerbs des ersten Produkts;
8.3.2. für andere Verträge – zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses.
8,4. Im Falle des Rücktritts von einem ferngesteuerten Vertrag gilt der Vertrag als nichtig.
8,5. Der Verkäufer ist verpflichtet, unverzüglich, spätestens innerhalb von 14 Kalendertagen nach Erhalt der Erklärung des Verbrauchers über den Rücktritt vom Vertrag, alle vom Verbraucher geleisteten Zahlungen, einschließlich der Versandkosten des Produkts (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten im Zusammenhang mit der vom Kunden gewählten Versandart, die nicht die günstigste reguläre Versandart des Online-Shops ist) zu erstatten. Der Verkäufer erstattet die Zahlung auf die gleiche Weise wie der Verbraucher, es sei denn, der Verbraucher hat eindeutig einer anderen Erstattungsmethode zugestimmt, die nicht mit zusätzlichen Kosten für den Verbraucher verbunden ist. Wenn der Verkäufer nicht anbietet, das Produkt vom Verbraucher zurückzufordern, kann der Verkäufer die Zahlung der Rückerstattung bis zum Erhalt des zurückgegebenen Produkts oder bis zur Lieferung eines dokumentierten Nachweises einer Rücklieferung durch den Verbraucher zurückhalten, je nachdem, was zuerst eintritt.
8,6. Der Verbraucher ist verpflichtet, das Produkt unverzüglich, spätestens innerhalb von 14 Kalendertagen nach dem Datum des Vertragsrücktritts, an den Verkäufer zurückzugeben oder an eine vom Verkäufer bevollmächtigte Person zu übergeben, es sei denn, der Verkäufer hat angeboten, das Produkt persönlich zurückzufordern. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Ware. Ein Verbraucher kann das Produkt an die Adresse: ul. Zaruskiego 3, 41-219 Sosnowiec.
8,7. Der Verbraucher trägt die Verantwortung für die Wertminderung eines Produkts infolge seiner Verwendung, die über den zur Bestimmung der Art, der Merkmale und der Funktion des Produkts erforderlichen Umfang hinausgeht.
8,8. Mögliche Kosten im Zusammenhang mit dem Rücktritt des Verbrauchers vom Vertrag durch den Verbraucher:
8.8.1. Hat der Verbraucher eine andere Versandart als die günstigste im Online-Shop angebotene Versandart gewählt, ist der Verkäufer nicht verpflichtet, dem Verbraucher die dadurch entstehenden Mehrkosten zu erstatten.
8.8.2. Der Verbraucher trägt die direkten Kosten der Rücksendung.
8.8.3. Im Falle von Dienstleistungsprodukten, deren Erbringung – auf ausdrücklichen Wunsch des Verbrauchers – vor Ablauf der Rücktrittsfrist begonnen wird, ist der Verbraucher, der von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch macht, verpflichtet, die erbrachten Leistungen bis zum Zeitpunkt des Rücktritts vom Vertrag zu bezahlen. Der Vergütungsbetrag wird proportional zum Leistungsumfang unter Berücksichtigung des im Vertrag festgelegten Preises bzw. der Vergütung berechnet. Ist der Preis oder die Vergütung höher, wird der Marktwert der erbrachten Leistungen zugrunde gelegt.
8,9. Das Recht zum Rücktritt von einem Fernabsatzvertrag besteht nicht bei:
8.9.1. (1) Vereinbarungen über die Erbringung von Dienstleistungen, wenn der Verkäufer die Dienstleistung mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers, der vor Beginn der Dienstleistung informiert wurde, vollständig erbracht hat, dass das Recht zum Rücktritt vom Vertrag mit Beendigung der Dienstleistung durch den Verkäufer erlischt; (2) Vereinbarungen, bei denen der Preis oder die Vergütung von Schwankungen auf dem Finanzmarkt abhängt, auf die der Verkäufer keinen Einfluss hat und die vor Ablauf der Widerrufsfrist des Vertrages eintreten können; (3) Vereinbarungen, bei denen das Produkt oder die Dienstleistung nicht vorgefertigt ist, sondern nach den Spezifikationen des Verbrauchers hergestellt wird oder zur Befriedigung seiner individuellen Bedürfnisse bestimmt ist; (4) Vereinbarungen, bei denen das zur Verfügung gestellte Produkt leicht verderblich ist oder eine kurze Verwendungsdauer hat; (5) Vereinbarungen über ein Produkt, das in einer versiegelten Verpackung geliefert wird, die beim Öffnen aus gesundheitlichen oder hygienischen Gründen nicht zurückgegeben werden kann, wenn die Verpackung bei der Lieferung geöffnet wurde; (6) Vereinbarungen über Produkte, die bei Lieferung aufgrund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gegenständen verbunden sind; (7) Vereinbarungen über die Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis bei Abschluss des Kaufvertrages vereinbart wurde und die erst nach 30 Tagen geliefert werden können und deren Wert von Marktschwankungen abhängt, auf die der Verkäufer keinen Einfluss hat; (8) Vereinbarungen, in denen der Verbraucher den Verkäufer ausdrücklich aufgefordert hat, zur Durchführung dringender Reparaturen oder Wartungen in die Räumlichkeiten des Verbrauchers zu kommen; erbringt der Verkäufer zusätzlich andere als die vom Verbraucher gewünschten Leistungen oder liefert er andere als für die Durchführung von Reparaturen oder Wartungen erforderliche Ersatzteile, so hat der Verbraucher das Recht, hinsichtlich der zusätzlichen Leistungen oder Produkte vom Vertrag zurückzutreten; (9) Vereinbarungen über die Bereitstellung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder Computersoftware in versiegelter Verpackung, wenn die Verpackung bei Lieferung geöffnet wurde; (10) Vereinbarungen über die Lieferung von Tageszeitungen, periodischen Zeitschriften oder Zeitschriften, mit Ausnahme von Abonnementverträgen; (11) Verträge, die im Wege der öffentlichen Versteigerung geschlossen wurden; (12) Verträge über die Erbringung von Dienstleistungen im Bereich der Unterbringung mit Ausnahme von Wohnraum, der Beförderung von Gegenständen, der Vermietung von Fahrzeugen, der Verpflegung, von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeit-, Unterhaltungs-, Sport- oder Kulturveranstaltungen, sofern in dem Vertrag ein Datum oder eine Dauer der Leistungserbringung festgelegt ist; (13) Vereinbarungen über die Lieferung von digitalen Inhalten, die nicht auf einem physischen Träger aufgezeichnet sind, wenn die Erbringung von Dienstleistungen mit der ausdrücklichen Zustimmung des Verbrauchers vor Ablauf der Widerrufsfrist begonnen wurde und der Verbraucher zuvor vom Verkäufer über den Verlust von Rücktrittsrechten informiert wurde.
9. BESTIMMUNGEN FÜR UNTERNEHMER
9,1. Dieser Abschnitt der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Bestimmungen bezieht sich ausschließlich auf Kunden und Servicebenutzer, die keine Verbraucher sind.
9,2. Der Verkäufer ist berechtigt, von einem mit einem Kunden, der kein Verbraucher ist, geschlossenen Kaufvertrag innerhalb von 14 Kalendertagen nach dessen Abschluss zurückzutreten. Der Rücktritt vom Kaufvertrag kann in einem solchen Fall ohne Angabe von Gründen erfolgen und berechtigt den Kunden, der kein Verbraucher ist, nicht zu Ansprüchen gegenüber dem Verkäufer.
9,3. Im Falle von Kunden, die keine Verbraucher sind, hat der Verkäufer das Recht, die verfügbaren Zahlungsarten einzuschränken sowie die Ausstellung einer Vorauszahlung ganz oder teilweise zu verlangen, unabhängig von der vom Kunden gewählten Zahlungsweise und dem Abschluss eines Kaufvertrages.
9,4. Mit der Übergabe eines Produkts durch den Verkäufer an den Frachtführer gehen die mit der Ware verbundenen Vorteile und Belastungen sowie das Risiko eines Verlusts oder einer Beschädigung der Produkte infolge von Unfällen auf den Kunden über, der kein Verbraucher ist. In diesem Fall ist der Verkäufer nicht verantwortlich für den vollständigen oder teilweisen Verlust oder die Beschädigung eines Produkts, die zwischen der Freigabe des Produkts für den Transport und der Lieferung an den Kunden auftreten können, sowie für etwaige Verzögerungen beim Transport.
9,5. Wird ein Produkt über einen Spediteur an einen Kunden geliefert, ist der Kunde, der kein Verbraucher ist, verpflichtet, das Paket innerhalb einer Frist und in einer für solche Lieferungen allgemein anerkannten Weise zu prüfen. Wird festgestellt, dass der Verlust oder die Beschädigung des Produkts während des Transports eingetreten ist, ist der Kunde verpflichtet, alle erforderlichen Maßnahmen zu treffen, um die Verantwortung des Frachtführers festzustellen.
9,6. Gemäß Art. 558 § 1 BGB ist die Haftung des Verkäufers im Rahmen der Gewährleistung für das Produkt gegenüber dem Kunden, der kein Verbraucher ist, ausgeschlossen.
9,7. Im Falle von Dienstleistungsnutzern, die keine Verbraucher sind, kann der Diensteanbieter einen Vertrag über die Bereitstellung elektronischer Dienste mit sofortiger Wirkung und ohne Angabe des Grundes durch Zusendung einer entsprechenden Erklärung an den Dienstebenutzer kündigen.
9,8. Die Haftung des Auftragnehmers/Verkäufers gegenüber dem Leistungsempfänger/Kunden, der kein Verbraucher ist, gleich aus welchem Rechtsgrund, ist – sowohl innerhalb eines einzigen Anspruchs als auch für alle Ansprüche insgesamt – auf die Höhe des gezahlten Preises und der Lieferkosten des Kaufvertrages, höchstens jedoch auf den Betrag von eintausend Zlotys beschränkt. Der Dienstleister/Verkäufer haftet gegenüber dem Leistungsempfänger/Kunden, der nicht Verbraucher ist, nur für den bei Vertragsschluss vorhersehbaren typischen Schaden und nicht für entgangenen Gewinn gegenüber dem Leistungsempfänger/Kunden, der nicht Verbraucher ist.
9,9. Für alle Streitigkeiten zwischen dem Diensteanbieter/Verkäufer und dem Nicht-Verbraucher/Auftraggeber ist das für den Sitz des Diensteanbieters/Verkäufers zuständige Gericht zuständig.
10. SCHLUSSBESTIMMUNGEN
10,1. Die über den Online-Shop abgeschlossenen Verträge werden in polnischer Sprache verfasst.
10,2. Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen:
10.2.1. Der Diensteanbieter behält sich das Recht vor, die AGB aus wichtigen Gründen zu ändern, d.h. Änderungen der gesetzlichen Bestimmungen; Änderungen der Zahlungs- und Lieferbedingungen – in einem Umfang, in dem diese Änderungen die Ausführung der Bestimmungen dieser AGB beeinflussen.
10.2.2. Im Falle des Abschlusses von unbefristeten Verträgen auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (z.B. für die Bereitstellung des Kontos – Elektronischer Dienst) sind die geänderten Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Dienstleistungsnehmer verbindlich, sofern die Anforderungen von Art. 384 und 384[1] des Bürgerlichen Gesetzbuches erfüllt sind, d.h. der Dienstleistungsnehmer wurde ordnungsgemäß über die Änderungen informiert und hat den Vertrag nicht innerhalb von 14 Kalendertagen nach dem Datum der Mitteilung gekündigt. In Fällen, in denen eine Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Einführung neuer oder Erhöhung bestehender Gebühren führt, ist der Dienstleistungsnutzer, der Verbraucher ist, berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.
10.2.3. Bei Abschluss anderer als unbefristeter Verträge auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (z.B. Kaufverträge) berühren Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen in keiner Weise die Rechte, die vor Inkrafttreten der geänderten Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Verbrauchern erworben wurden; insbesondere berühren die Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht schwebende oder bereits erteilte Bestellungen und abgeschlossene, laufende oder ausgeführte Kaufverträge.
10,3. In Angelegenheiten, die in diesen Geschäftsbedingungen nicht geregelt sind, gelten die allgemein gültigen Vorschriften des polnischen Rechts, insbesondere: das Bürgerliche Gesetzbuch; das Gesetz vom 18. Juli 2002 über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen (Gesetzblatt von 2002 Nr. 144, Pos. 1204 weiter geändert); für vor dem 24. Dezember 2014 geschlossene Kaufverträge mit Verbraucherkunden – Bestimmungen des Gesetzes vom 2. März 2000 über den Schutz bestimmter Verbraucherrechte und die Haftung für gefährliche Produkte (Gesetzblatt von 2000 Nr. 2). 22, Pos. 271 weiter geändert) und das Gesetz vom 27. Juli 2002 über besondere Bedingungen für den Verbraucherverkauf und Änderungen des Bürgerlichen Gesetzbuches (Gesetzblatt von 2002 Nr. 141, Pos. 1176 weiter geändert); für Kaufverträge, die nach dem 25. Dezember 2014 mit Verbraucherkunden abgeschlossen wurden, die Bestimmungen des Gesetzes vom 30. Mai 2014 über Verbraucherrechte (Gesetzblatt von 2014, Pos. 827 weiter geändert); sowie andere entsprechende Bestimmungen des allgemein geltenden Rechts.
11. MODELL-ENTNAHMEFORMULAR
(ANHANG NR. 2 ZUM VERBRAUCHERRECHTSGESETZ)
Auszahlungsformular
(Dieses Formular muss nur ausgefüllt und zurückgeschickt werden, wenn Sie vom Vertrag zurücktreten wollen.
– Empfänger:
PRZEDSIĘBIORSTWO HANDLOWE „EWMAR – NESS” SPÓŁKA Z OGRANICZONA ODPOWIEDZIALNOŚCIĄ
Zaruskiego 3, 41-219 Sosnowiec
cheers.com.pl
sklep@cheers.com.pl
– Ich/Wir (*) informieren hiermit über meinen/unseren Rücktritt vom Kaufvertrag über die Lieferung der folgenden Waren(*) Vertrag über die Lieferung der folgenden Waren(*) für eine bestimmte Aufgabe, die darin besteht, die folgenden Waren(*)/Leistungen zu erbringen(*)
– Datum des Vertrags(*)/Empfangs(*)
– Name des/der Verbraucher(s)
– Anschrift des/der Verbraucher(s)
– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur wenn dieses Formular per Brief verschickt wird)
– Datum
(*) Nichtzutreffendes streichen.